2021
Zürich, Schweiz neues Datum wird bekannt gegeben

Warum es Schweizer Luxushotels so gut geht.

Was steckt hinter den positiven Zahlen der Luxuskette? Warum geht es den «Swiss Deluxe Hotels» so gut? #HSPD20

Die «Swiss Deluxe Hotels» weisen für das Jahr 2018 ein Total von 1 229 000 Logiernächten aus, was einem Wachstum von 3,45 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der konsolidierte Jahresumsatz steigt ebenfalls um 4,55 Prozent auf rund CHF 1,52 Mia. Was steckt hinter den positiven Zahlen der Luxuskette? Warum geht es den «Swiss Deluxe Hotels» so gut? Im Folgenden die wichtigsten Fakten.

Nach den bereits stark angestiegenen Übernachtungszahlen in den «Swiss Deluxe Hotels» im Jahr 2017 konnte im letzten Jahr erneut ein Wachstum von 3,45 Prozent auf total 1 229 448 Logiernächte verzeichnet werden. Das Wachstum zieht sich durch alle Schlüsselmärkte, wenn auch deutlich moderater und ausgeglichener als noch im Vorjahr. Der Schweizer Heimmarkt – nach wie vor der mit Abstand grösste Markt – bleibt stabil und hat die sehr guten Vorjahreszahlen bestätigen können. Das gilt ebenso für den Markt Deutschland, der auch für letztes Jahr im Plus liegt. Erneut kräftig zugelegt haben die USA, inkl. Kanada, sowie die Staaten der Golfregion. Der konsolidierte Umsatz der ganzen Gruppe stieg um 4,55 Prozent auf CHF 1,52 Mia.

Die Gäste aus der Schweiz sind mit über 357 000 Logiernächten immer noch für knapp 30 Prozent der Logiernächte verantwortlich, und die Anzahl Übernachtungen ist nochmals um 1,7 Prozent gestiegen. Das ist eine stabile Entwicklung, welche die Bedeutung des heimischen Marktes unterstreicht. Deutschland hat 2017 mit plus 22 Prozent ein Comeback gefeiert. Letztes Jahr fiel das Wachstum mit plus 1,6 Prozent wieder deutlich moderater aus. Aber auch das zeigt eine stabile und gesunde Entwicklung, die weiter nach oben zeigt.

USA und Golfregion mit konstantem Wachstum.
Die USA legen mit 8,6 Prozent erneut stark zu und behaupten ihre Position als grösster ausländischer Markt. Die Länder aus der Golfregion (GCC) setzen ihr konstantes Wachstum fort. Dies trotz anhaltender politischer Unruhen in der Region. China (+ 15,7 %) weist wieder ein deutlich zweistelliges Wachstum aus und schliesst an die Dynamik des Vorjahres an.

Quelle: Hotelier --> Hier online lesen.

zurück zur Übersicht
Hotel Sales & Pricing Day in den sozialen Medien.Folgen Sie uns - mit #HSPD21