2021
Zürich, Schweiz neues Datum wird bekannt gegeben

Switzerland Travel Centre fokussiert auf den Markt Schweiz

Switzerland Travel Centre (STC), der grösste Reiseveranstalter für Ferien in der Schweiz, konzentriert sich mit den diesjährigen Angeboten primär auf den heimischen Markt.

Switzerland Travel Centre (STC), der grösste Reisever­an­stalter für Ferien in der Schweiz, konzen­triert sich mit den diesjäh­rigen Angeboten primär auf den heimischen Markt.

Switzerland Travel Centre ist der grösste Reiseveranstalter für Ferien in der Schweiz. Normalerweise bringt die Tochterfirma von Schweiz Tourismus, SBB, verschiedener Regionalbahnen sowie HotellerieSuisse Tausende von ausländischen Touristen in die Schweiz.

Bedingt durch geschlossene Grenzen und Reisebeschränkungen, setzt Switzerland Travel Centre diesen Sommer mit über 2000 Hotels stärker auf den Heimatmarkt Schweiz und wartet mit neuen Angebotssparten und Spezialangeboten für heimische Gäste auf.

Normalerweise rund 30 Prozent des Umsatzes von Inland-Reisen
Im Jahr 2019 erwirtschaftete Switzerland Travel Centre rund 30 Prozent des Umsatzes mit Inland-Reisen der Schweizerinnen und Schweizer. 70 Prozent der Gäste stammten aus Asien, den Vereinigten Staaten sowie aus England und Deutschland.

Dank dem starken internationalen Vertriebsnetzwerk von Switzerland Travel Centre sowie der laufenden Entwicklung von touristischen Angeboten verzeichnete STC in den letzten Jahren eine stetige Frequenzerhöhung aus den Auslandmärkten. Gebucht wurden neben beliebten Leuchttürmen wie Jungfraujoch, Titlis und Gornergrat vor allem auch Panoramareisen mit dem Glacier Express oder Bernina Express.

In einer zweiten Phase wird allenfalls europäischer Markt punktuell bearbeitet
Dieses Jahr sieht die Prognose differenzierter und komplexer aus: Ausländische Touristen bleiben aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Sommer komplett aus.

«Unsere Partner in den Fernmärkten wie China, Indien und den USA planen bereits die Reiseprogramme für 2021», erklärt Michael Maeder, Geschäftsführer von Switzerland Travel Centre. «Auch unsere Auslandvertretungen in London, Stuttgart und Hongkong vermelden ein erhöhtes Interesse am Ferienland Schweiz. Allerdings wohl ebenfalls erst für Reisen im nächsten Jahr», so Maeder.

Für den Sommerstart konzentrieren sich daher alle Massnahmen vorerst auf Schweizer Gäste, in einer zweiten Phase allenfalls auf Gäste aus ausgewählten europäischen Ländern.

Über 2000 Hotels – als Ausgangspunkt für Ausflüge in Natur und Berge
«Wir alle sehnen uns nach Abwechslung und Erholung. Es ist uns wichtig, der Schweizer Bevölkerung in dieser speziellen Situation für jedes Ferienbudget entsprechende Optionen anbieten zu können. Wir setzen diesen Sommer vermehrt auf Wander-, Velo- und Badeferien in allen vier Landesteilen. Auch an Orten, die weniger bekannt sind. Auf unserer Buchungsplattform swisshotels.com schaffen wir Zugang zu über 2000 Schweizer Hotels in jeder Preisklasse», so Maeder weiter.

Die Kommissionen für Hotelpartner sind dabei deutlich tiefer als bei internationalen Buchungsportalen wie Booking oder Expedia. Der Schweizer Gast kann sich so direkt mit der Schweizer Hotellerie solidarisch zeigen und dank angepassten Annullationsbedingungen sorglos buchen.

Aktuell überarbeitet der grösste Reiseveranstalter für Schweiz-Ferien sein Reise-Portfolio und forciert Kooperationen in- und ausserhalb der Branche. Nebst bestehenden Reiseklassikern werden neue Themenreisen und Packages mit Unterkunft laufend auf der Website ergänzt und online buchbar gemacht. Mit den neuen Packages will Switzerland Travel Centre den aktuellen Ferienbedürfnissen von Herr und Frau Schweizer gerecht werden. (htr)

zurück zur Übersicht
Hotel Sales & Pricing Day in den sozialen Medien.Folgen Sie uns - mit #HSPD21