2021
Zürich, Schweiz neues Datum wird bekannt gegeben

SEF plant im Herbst in Montreux statt in Interlaken

Das Swiss Economic Forum (SEF) wird aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. Der Anlass wird im September neu in Montreux ausgerichtet, da es zu diesem Zeitpunkt in Interlaken zu wenig Räumlichkeiten und Hotelbetten hat.

Da Gesundheitsexperten den Höhepunkt der Infektionswelle des Coronavirus im Mai prognostizieren und das Wirtschaftsforum just dann hätte über die Bühne gehen sollen, sahen sich die Veranstalter gezwungen, das SEF zu verschieben, wie die «Berner Zeitung» am Dienstag auf ihrem Onlineportal berichtete.

Das Swiss Economic Forum wird sowohl zeitlich wie auch räumlich verschoben, wie die Veranstalter auf ihrer Internetseite in einer Videobotschaft bekannt gaben. Zeitlich wird die Veranstaltung auf den 2. und 3. September 2020 gelegt.

Da zu diesem Zeitpunkt im bisherigen Veranstaltungsort Interlaken nicht mehr genügend Raum- und Hotelkapazitäten frei sind, zieht der Anlass einmalig nach Montreux.

Ob die in Interlaken bereits gebuchte Hotelzimmer kostenlos storniert werden können, liege im Ermessen der jeweiligen Unterkunft, schreibt SEF. «Wir stehen in engem Kontakt mit den Hotels und streben die bestmögliche Lösung für alle Beteiligten an.»

«Eine Verschiebung stellt uns vor viele logistische und organisatorische Herausforderungen. Wir werden das SEF zum ersten Mal in seiner über 20-jährigen Geschichte in der Westschweiz durchführen. In Montreux haben wir ein Zeitfenster gefunden, in welchem unsere Bedürfnisse weitgehend abgedeckt werden können und das SEF in seiner gewohnten Art und Weise möglich sein wird», wird Geschäftsführerin Corine Blesi in einer Mitteilung zitiert. (sda)

zurück zur Übersicht
Hotel Sales & Pricing Day in den sozialen Medien.Folgen Sie uns - mit #HSPD21