Lindner Hotels investiert Millionenbetrag in schnelles W-Lan

Die Häuser der Lindner Hotels Gruppe wurden mit Glasfaserkabeln nachgerüstet. #HSPD20

Die Lindner Hotels, zu denen auch das Lindner Grand Hotel Beau Rivage in Interlaken gehört, haben einen Millionenbetrag in den W-Lan-Ausbau ihrer Häuser gesteckt. Via Glasfaser oder eigenem Hotspot pro Zimmer bieten die Hotels nun leistungsstarkes W-Lan mit bis zu 1 GBit/s. Die Gäste profitieren von der Digitalisierung schon bei der Anreise: Per Online-Check-in können sie mobil ihr reserviertes Zimmer belegen und erhalten den Zugang per QR-Code oder Zimmerkarte, die sie am Terminal in der Hotellobby abholen. Der Check-Out kann ebenso mobil erfolgen und die Rechnung online beglichen werden. So entfällt das Warten an der Reception.

Damit die Digitalisierung nicht zum Risiko für Daten und persönliche Informationen wird, haben die Lindner Hotels entsprechend vorgesorgt: «Wir nutzen die E-Mail-Security-Lösung der Telekom, die den Service aus der Cloud in den hochsicheren Rechenzentren nach deutschem Datenschutz betreibt, und eine strenge Firewall», sagt Andreas Krökel, Vorstand Operations, Sales und Marketing der Lindner Hotels. Diese Lösung überwacht den Mailverkehr und soll virtuelle Bedrohungen abwehren. Ausserdem verhindert sie Spionage-Angriffe auf kritische IT-Infrastrukturen und vertrauliche Daten. (MICE-tip)

zurück zur Übersicht
Hotel Sales & Pricing Day in den sozialen Medien.Folgen Sie uns - mit #HSPD20