Weitere Kooperationsvereinbarung im Berner Oberland.

Lenk-Simmental Tourismus und Gstaad Saanenland Tourismus stärken ebenfalls die Zusammenarbeit: Sie trafen eine Kooperationsvereinbarung für den gemeinsamen Erlebnisraum Lenk/Gstaad. #hspd18

Erst kürzlich unterzeichnete die Lenk-Simmental Tourismus (LST) AG eine Kooperationsverereinbarung mit der Tourismus Adelboden-Lenk-Kandersteg (TALK) AG (htr.ch berichtete). Nun steht bereits eine neue Destinationszusammenarbeit im Berner Oberland bevor: Lenk-Simmental Tourismus (LST) und Gstaad Saanenland Tourismus (GST) wollen durch eine Kooperationsvereinbarung einander ergänzen und unterstützen. Ziel ist die Entwicklung des gemeinsamen Erlebnisraumes Simmental-Saanenland. Dazu werde die Angebotsgestaltung auf die Bedürfnisse der Gäste abgestimmt, schreiben die Verantwortlichen in einer Medienmitteilung. Beide Parteien sprechen sich für die aufgaben- und themenorientierte Zusammenarbeit an ihren bestehenden Standorten aus. Die Gäste sollen natürliche, kulturelle und geographische Besonderheiten über die Gemeinde- und Talgrenzen hinaus erleben können.

Die beiden Tourismusorganisationen planen, durch ihre Zusammenarbeit bestehende Angebote verstärkt zu vernetzen und sich in ihrer Kommunikation zu ergänzen. Beide Organisationen wollen von den Stärken des Partners profitieren, ohne auf ihre Eigenständigkeit und ihr Erscheinungsbild zu verzichten. «Mit dem Anknüpfungspunkt Zweisimmen, St. Stephan mit seinem Skigebiet und den weiteren verbindenden Transportinfrastrukturen, stellt das Simmental für uns ein attraktiver Partner dar, welcher unser Angebot ergänzt und vielfältiger macht», so Sébastien Epiney, Direktor von GST.

Lesen Sie den ganzen Artikel aus der Hotel revue HIER:

zurück zur Übersicht
Hotel Sales & Pricing Day in den sozialen Medien.Folgen Sie uns - mit #HSPD18